NEWS

TEAM

SPONSOREN

RENNKALENDER

GALERIE

ARCHIV

TEAM-HISTORY

OCCASSIONS-BIKES

KONTAKT


Suche starten Sitemap anzeigen

 
 
 


 

Archiv 09 | 08 | 07 | 06 | 05


 

Finale Marathon Weltcup, Roc d'Azur, Frankreich

Roc d'Azur, das Event für Biker und Händler. Über 5 Tage treffen sich in F-Fréjus die besten Elite- und Hoby- Biker/innen für die verschiedensten Rennen über Kurz- und Langdistanzen. Es ist das letzte Bike-Event der Saison 2005.

Auch für uns war es der letzte Event. Petra ist am Freitag, 14.10.2005, den Roc Marathon über 87km gefahren. Er gehörte zum Marathon Weltcup 2005 und war das Finale.

Petra fuhr als 2. Frau über die Zielliene. Mit diesem Resultat machte sie im Gesamtklassement einen grossen Sprung nach vorne. Petra erreichte damit in der Gesamtwertung den 5. Schlussrang.

 

St. Wendel Marathon, 1. Oktober 2005

Das 2. letzte Rennen des Marathon Weltcup fand in D-St. Wendel statt, die Velo verrückte Stadt. St. Wendel war schon Austragungsort für viele Cross Country Rennen, Europameisterschaft, Weltmeisterschaft und vielen Radquerrennen; so letztes Jahr die Weltmeisterschaft im Radquer.

Petra fühlte sich schon immer sehr wohl in St. Wendel, weshalb sie sich auch für die Teilnahme am Marathon entschloss. Wir haben sie begleitet und erlebten mit ihr ein mega schlammiges, nasses, dreckiges Rennen, das vom Fahrer und dem Material alles abverlangte!

Aufgrund der bis zuletzt völlig defekten Bremsen, waren wir alle froh, dass Petra als 4. ohne Verletzungen ins Ziel fuhr.

 

IRON BIKE Einsiedeln, 25.09.2005

Das letzte Langstreckenrennen 2005 in der Schweiz. Hier werden im 2006 voraussichtlich die Marathon Schweizermeisterschaft stattfinden. Aus diesem Grund hat sich Petra für die Teilnahme entschieden.

Sie fuhr auf den guten 3. Rang.

 

Medaillenfeier

Am Donnerstag, 22.09.05, feierten wir in einem gemütlichen Rahmen mit unseren Sponsoren und Medienvertretern die errungenen Medaillen an den verschiedenen Meisterschaften.

Petra konnte gleich mit 5 Medaillen auftrumpfen (2x Schweizermeisterin, 1x Silber Team Relais an der EM 05 und 2x Bronze an den Weltmeisterschaften 05).

Gleichzeitig feierten wir natürlich auch den Schweizermeistertitel von unserer Juniorin Nadja sowie die Silber Medaille von Katrin und die Bronze Medaille unserer Juniorin Evelyne an der Schweizermeisterschaft in Champéry.

 

Weltcupfinale in GB-Fort Williams

Das Feiern des guten Teamresultats in I-Livigno mussten wir vorerst noch verschieben. Schon am folgenden Mittwoch, 7.09.05, flogen die Athleten nach Schottland, Roberto und Heidi waren schon seit Montag mit dem Teambus unterwegs.

Schottland hat uns mit Regen empfangen, aber dann für den Wettkampftag am Samstag, 10.09.05, die Schleusen wieder geschlossen.

Frauen Elite

Petra fuhr wieder ein starkes Rennen. Leider verpasste sie im ersten Anstieg knapp den Schnellzug mit Sabine Spitze und Gunn-Rita Dahle. Sie fuhr aber dann ein sehr engagiertes Rennen in der Verfolgergruppe. Die gute Führungsarbeit wurde ihr aber im Schlusssprint nicht belohnt. Sie verlor den Sprint um den 3. Platz knapp hinter Irina; Resultat 4. Platz.

Katrin fuhr ein konstant gutes Rennen und war deshalb mit Ihrem 11. Platz zufrieden.

Herren Elite

Raffael war nach seinem Rennen ebenfalls sehr zufrieden. Durfte er auch! Fuhr er doch erstmals in dieser Saison unter die Top 50. Mit seinem 42. Platz machte er sich und uns ein schönes Saison-Abschlussgeschenk.

 

 

Erneut Bronzemedaille an Weltmeisterschaft für Petra.

Am vergangenen Wochenende fanden die Weltmeisterschaften im Cross Country in Livigno in traumhafter Kulisse statt.

Team-Relais

Am Mittwoch startete Petra im Team-Relais als 3. Ablösung und konnte die Spitzenposition an den Junior übergeben. Leider platzte der Traum von einer Medaille und sie belegten den 5. Rang.
JuniorInnen

Am Donnerstag gingen unsere Juniorinnen Nadja und Eveline und Junior Lukas an den Start. Nadja gelang ein guter Start und fuhr während des ganzen Rennen auf den Plätzen 3-6. In der Entscheidungsphase konnte sie nicht überholen und musste somit Platz 3 ziehen lassen. Am Schluss belegte sie trotzdem den sensationellen 5. Platz. Eveline musste in diesem Rennen noch etwas Lehrgeld bezahlen und belegte den 32. Platz.
Lukas fuhr zu Beginn des Rennen an der Spitze mit, konnte jedoch in den Aufstiegen das hohe Tempo nicht ganz halten. Am Schluss des Rennen belegte er den guten 12. Platz.
Elite Frauen
Der grösste Cup ihrer Karriere gelang Petra am Sonntag im Rennen der Frauen Elite. Durch ihren sensationellen  Start fuhr Petra an der Spitze mit und hielt den hohen Rennrhythmus und diktierte das Tempo zwischen den Plätzen 3 bis 7. Im letzten Drittel der ersten Runde überholte sie ihre letzte Mitkonkurrentin und fuhr auf Platz 3, baute ihren Vorsprung stetig aus und gab den 3. Platz bis ins Ziel nicht mehr ab.
Damit gelang Petra der grösste Erfolg und so durfte sie sich die Bronzemedaille um den Hals legen lassen.
Katrin fuhr als zweitbeste Schweizerin auf Platz 19.

 

Swisspower Cup

Das Team Fischer-BMC holte sich im Swisspower Cup den Gesamtsieg in der Teamwertung.

Ebenfalls den Gesamtsieg in der Kat. Juniorinnen holte sich Nadja Roschi und in der Kat. Frauen Elie Katrin Leumann

WM Medaille für Petra

An der Marathon Weltmeisterschaft holte sich Petra die Bronce Medaille!!!

 

Team Relay

Silbermedaille für die Schweiz mit Petra im Team-Relay an der Europameisterschaft in Kluisbergen Belgien

Das Schweizer Nationalteam gewann im Team Relay die Silbermedaille, nur 12 Sek. hinter Italien. Petra startete als 3. Ablösung und fuhr eine regelmässige und schnelle Runde.

 

Juniorinnen
Von unserem Team waren Nadja und Evelyne am Start der Juniorinnen. Nadja startete sehr gut und fuhr direkt hinter der Spitzengruppe. Doch bereits im ersten langen Aufstieg hatte sie mit Magenproblemen zu kämpfen, worauf sie sich übergeben musste. Nach einer langsamen zweiten Runde, mitten im Feld fahrend erholte sie sich und fuhr auf der zweiten Rennhälfte zwei sehr schnelle Runden und klassierte sich auf dem guten 16 Platz.
Pech für Evelyne kurz nach dem Start. Durch eine Unachtsamkeit einer Konkurrentin stürzten 2 Fahrerinnen zusammen mit Evelyne. Dadurch hatte sie ein technisches Problem an der Schaltung das sie zum Glück selber reparieren konnte und so musste sie dem Feld hinterher jagen. Mit konstanten Leistungen klassierte sie sich trotzdem als zweitbeste Schweizerin auf Platz 25.
Junioren
Lukas Kaufmann führte das Feld auf der Startrunde an und fuhr danach ein regelmässiges Rennen. Leider hatte er in den Aufstiegen leichte Probleme und verlor so den Anschluss zur Spitze. Mit nur 1.22 Min. Rückstand auf Platz 3 klassierte er sich auf dem guten 8 Platz.
Elite Frauen
Bereits nach der Startrunde fuhren Katrin und Petra in den vorderen Positionen. Im ersten Aufstieg überholte Petra Fahrerin um Fahrerin und ging als sechste in die lange Abfahrt . Zu Beginn der 2. Runde schloss sie zur drittplatzierten auf und konnte in der Steigung problemlos mitfahren. Mit Schrecken stellte Petra fest, dass sich am Vorderrad der Schnellspanner gelöst hat, vermutlich ausgelöst von einer Konkurrentin die am Start ihr Vorderrad touchierte. Sie versuchte die Schraube anzuziehen und den Schnellspanner zu schliessen. Danach startete sie eine starke Aufholjagd und kam bis an 10 Sek. wieder an Platz 3 heran. Doch leider wiederholte sich das Malheur ein zweites Mal und Petra musste erneut das Vorderrad fixieren. Petra fuhr trotzdem noch auf den ausgezeichneten 6 Platz, ohne diesen Zwischenfall wäre Petra sicher aufs Podest gefahren.
Katrin fuhr ein regelmässiges Rennen und fuhr lange Zeit des Rennen um Platz 10. Auf der letzten Runde musste sie noch Fahrerinnen ziehen lassen und überquerte die Ziellinie als drittbeste Schweizerin auf dem guten 14. Platz.

 

 

4 Medaillen für unser Team an der Schweizermeisterschaft

Schweizermeistertitel für Petra und Nadja

An der diesjährigen Schweizermeisterschaft holten unsere
Frauen 4 Medaillen.
Doppelsieg
Im Rennen der Elite Damen bestimmten unsere beiden Fahrerinnen Petra und Katrin gleich von Beginn weg das Tempo. Bereits in der zweiten von sechs zu fahrenden Runden setzte sich Petra von Katrin ab und baute den Vorsprung stetig aus. Somit holte sich Petra erneut nach 2003 den Schweizermeistertitel. Petra gewann als erste Frau in der gleichen Saison beide Schweizermeistertitel in den Disziplinen Cross Country und Marathon. Katrin fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und verteidigte die zweite Position souverän und gewann die Silbermedaille.

Start- / Zielsieg
Ein souveränes Rennen fuhr unsere Juniorin Nadja. Gleich von Beginn weg bestimmte sie das Tempo und zeigte ihre eindrückliche Form, baute von Runde zu Runde ihren Vorsprung aus. Im Ziel hatte sie über 5 Minuten Vorsprung auf ihre Verfolgerinnen und durfte sich somit zum ersten Mal als Schweizermeisterin feiern lassen. Das Medaillenquartett rundete Evelyne im gleichen Rennen durch ihren 3. Rang ab. Auch sie fuhr ein starkes Rennen und schaffte dank diesem Resultat noch die Selektion für die Europameisterschaft.

Junioren
Nach seinem Sturz in Grächen musste Lukas eine Zwangspause einlegen und konnte sich nicht optimal vorbereiten. Trotzdem fuhr er ein gutes Rennen und belegte den guten 5. Platz.
Pech für Marc
An sehr guter Position liegend, fing er sich direkt nach einer Technikzone einen Plattfuss ein und musste zu Fuss bis zur nächsten Materialzone rennen. Durch diesen Zwischenfall verlor er eine top Platzierung und klassierte sich trotzdem auf Platz 13.

Fehlendes Rennglück für Roland
Das nötige Rennglück fehlte Roland. Er stürzte bereits in der ersten Runde und verlor dadurch den Anschluss zur Spitzengruppe. Leider fand er danach seinen Rennrhythmus nicht mehr und fuhr knapp am Podest vorbei auf den 4. Platz.

Starke Leistung von Raffael im Rennen der Herren Elite
Raffael erwischte einen guten Start und konnte den hohen Rennrhythmus bis ins Ziel fahren und platzierte sich in den Top Ten auf dem tollen 9. Platz.

Rangliste Schweizermeisterschaften Cross Country
Schweizermeisterin Petra Henzi, Elite Frauen
Schweizermeisterin Nadja Roschi, Juniorinnen

  2. Katrin Leumann, Elite Frauen
  3. Evelyne Frei, Juniorinnen
  4. Roland Häfeli, Masters
  5. Lukas Kaufmann, Junioren
  8. Michael Paumann, Masters
  9. Raffael Schmid. Elite Herren
13. Marc Bühler, Junioren
13. Christian Willi, U 23
21. Stefan Aeschbach, Elite Herren
22. Simon Würmli, Elite Herren

32. Erich Kleiner, Elite Herren

 

 

Erfolgreiche Marathon Schweizermeisterschaft und Swisspowercup Rennen vom vergangenen Wochenende in Champery.

Petra holt sich den Schweizermeistertitel im Marathon
Sieg bei den Juniorinnen von Nadja

Am vergangenen Samstag wurde ein Swisspowercup Rennen durchgeführt und am Sonntag fand die Schweizermeisterschaft im Marathon für die Elite Kategorien statt.
Bei angenehmen Temperaturen wurde am Samstag zu den einzelnen  Swisspower-Rennen gestartet.
Unsere beiden Juniorinnen auf dem Podest. Nadja zeigte erneut dass sie in guter Form ist. In der ersten Runde fuhr die Italienerin noch knapp vor Nadja, jedoch ab der zweiten Runde bestimmt Nadja das Tempo und holt sich mit deutlichem Vorsprung den Sieg. Im gleichen Rennen zeigte Evelyne ihr Können und fuhr als 3. ebenfalls auf das Podest.

Bei strahlendem Wetter wurde am Sonntag um 9 Uhr die Frauen Elite und um 9.30 Uhr die Herren Elite zum Marathon 85 Km in Champery gestartet. Nach dem ersten langen Anstieg lag Petra ca. 30 Sek. hinter den zwei Führenden. Bei der zweiten Verpflegung kam Petra bereits zusammen mit Esther Süss an der Spitze. Im nächsten Aufstieg löste Esther sich leicht von Petra jedoch in der Abfahrt nach Torgon schloss Petra schnell auf und übernahm sogleich die Spitze. Ab Rennhälfte baute Petra ihren Vorsprung konstant aus und fuhr mit grossem Vorsprung als Schweizermeisterin ins Ziel ein.
Raffael fuhr im Rennen der Elite Herren ein konstant, gutes Rennen und klassierte sich auf Platz 17.


Rangliste Schweizermeisterschaft Marathon
Schweizermeisterin Petra Henzi, Elite Frauen
17. Raffael Schmid, Elite Herren
36. Simon Würmli, Elite Herren
49. Stefan Aeschbach, Elite Herren

Swisspowercup
1. Nadja Roschi, Juniorinnen
3. Evelyne Frei, Juniorinnen
6. Christian Willi, Amateur
15. Marc Bühler, Junioren
16. Michael Paumann, Amateur

 

 

 

Aargauermeisterschaft vom 26. Juni in Seon

3 Aargauermeistertitel für unser Team

Bei den Junioren wurde Marc Bühler, bei den Masters Roland Häfeli und bei der Elite Herren Stefan Aeschbach Aargauermeister.

Rangliste:
1. Marc Bühler, Junioren
1. Roland Häfeli, Masters
1. Stefan Aeschbach, Elite Herren
3. Michael Paumann, Masters
3. Erich Kleiner, Elite Herren

 

Weltcup Rennen in Kanada Mount-San-Anne

Platz 14 für Katrin

Nach einem guten Start hatte Katrin auf Platz 11 liegend einen Plattfuss und fuhr  trotzdem als zweitbeste Schweizerin auf Platz 14.

Es waren keine weiteren FahrerInnen aus unserem Team in Uebersee am Start.

 

Swisspowercup Rennen in Grächen 18./19. Juni 05

Doppelsieg durch Petra und Katrin und Podestplatz von Nadja

Am vergangenen Wochenende fand bei wunderschönem Wetter das Swisspowerrennen von Grächen statt. Am Samstag Nachmittag bei heissen Temperaturen startete die Kat. Frauen Elite. Von Start weg bestimmten unsere beiden Frauen Petra und Katrin das Tempo an der Spitze und lösten sich bereits im ersten Anstieg vom Rest des Feldes. In der zweiten Runde erschien Petra alleine an der Spitze und baute von Runde zu Runde ihren Vorsprung aus und gewann überlegen das Rennen. Katrin fuhr ungefährdet hinter Petra auf den 2. Platz.
Erneut eine starke Leistung zeigte unsere Juniorin Nadja. In den ersten drei Runden fuhr sie immer in sichtweite zur Leaderin auf Platz 2 und musste sie erst in der letzten Runde ziehen lassen. Mit einem grossen Vorsprung auf Platz 3 fuhr Nadja als beste Schweizerin auf Platz 2. Evelyne fuhr auf
Platz 4.
Bei den Junioren stürzt Lukas bereits in der Runde schwer und musste dadurch das Rennen aufgeben. Der Arzt konnte danach entwarnen dass nichts gebrochen ist und er nur starke Prellungen hat und eine Wunde genäht werden musste.
Starkes Rennen von unseren Amateure. Roland auf Platz 8, Erich direkt dahinter auf Platz 9 und Christin auf Platz 12.
Am Sonntag bei heissen Temperaturen starteten um 14 Uhr die Herren Elite. Raffael startete etwas verhalten, arbeitete sich von Runde zu Runde weiter nach vorn und überquerte nach einer schnellen Schlussrunde die Ziellinie auf Platz 14.

Rangliste:
  1. Petra Henzi, Elite Frauen
  2. Katrin Leumann, Elite Frauen
  2. Nadja Roschi, Juniorinnen
  4. Evelyne Frei
  8. Roland Häfeli, Amateur
  9. Erich Kleiner, Amateur
12. Christian Willi, Amateur
14. Raffael Schmid, Elite Herren
25. Michael Paumann, Amateur
29. Simon Würmli, Elite Herren
34. Stefan Aeschbach, Elite Herren

 

Swisspowercup Rennen Savognin vom 11. Juni 05

Sieg von Katrin und 2 Podestplätze

Start-Ziel Sieg von Katrin bei den Frauen Elite. Bereits am Start übernahm Katrin die Spitzenposition und baute Ihren Vorsprung von Runde zu Runde aus und fuhr als überlegen Siegerin im Ziel ein.
Bei den Junioren fuhr Lukas trotz Ruhewoche immer in den ersten 5 Positionen und konnte in den zwei letzten Runden noch zusetzen und auf Platz 2 ins Ziel fahren.
Ebenfalls ein starkes Rennen fuhr Nadja bei den Juniorinnen. Erneut als beste Schweizerin fuhr Nadja auf den 3 Platz.
Bei den Amateuren lief es Christian und Roland nicht ganz nach Wunsch, vermutlich durch Auswirkung von Pollen und Höhenlage. Im Ziel belegte Christian Platz 15 und Roland knapp dahinter Platz 19.
Rangliste
1. Katrin Leumann, Elite Frauen
2. Lukas Kaufmann, Junioren
3. Nadja Roschi, Juniorinnen
7. Evelyne Frei, Juniorinnen
15. Christian Willi, Amateur
19. Roland Häfeli, Amateur
20. Erich Kleiner, Amateur
26. Michael Paumann, Amateur
31. Stefan Aeschbach, Elite Herren
32. Simon Würmli, Elite Herren

 

UCI World Cup in D-Willingen vom 4. Juni 05

Ein durchzogenes Rennwochenende...

D-Willingen; ein neuer World Cup Austragungsort, eine neue Strecke! Angekündigt wurde ein grosses Bike-Festival mit vielen Zuschauer und vielen Athleten. Wir waren gespannt!

Auch dieses Mal hatten wir grosses Wetterglück! Das grosse Gewitter kam erst gegen Abend, so dass die Strecke mehrheitlich trocken war. Aus diesem Grund war sie dann auch technisch eher einfach, aber konditionell und kräftemässig sehr anspruchsvoll zu fahren. Eine Runde war relativ kurz (ca. 4.8km) und so hatten die Frauen 7 Runden plus eine Startrunde und die Herren 8 Runden plus eine Startrunde zu absolvieren. Diese kurze Runde war positiv, sahen die Zuschauer die Athleten doch viel häufiger durchfahren. Aber das Gelände und die Streckenführung liessen es leider nicht zu, dass man von einem Ort zum anderen pendeln konnte, um verschiedene Abschnitte des Rennens zu besichtigen. Das war schade. Denn so waren die Zuschauer hauptsächlich im Zielraum. Und wenn sie dort keinen Platz fanden halt bei den Ausstellern. Die Stimmung auf der Strecke war enttäuschend und nicht so toll wie angekündigt.

Unsere 3 Weltcup FahrerInnen liessen sich davor zwar nicht beeinflussen, aber es lief eben leider doch nicht so, wie wir es gerne wollten. Leider erwischte Petra im Renne der Frauen Elite erneut einen schlechten Start und die Aufholjagd verlief nicht so wie erhofft. Da sie nicht optimale Beine hatte konnte sie pro Runde nur 2-3 Plätze gut machen. Dank einer schnellen Schlussrunde fuhr Petra dennoch als beste Schweizerin auf den 14. Rang.
Katrin musste aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start verzichten. Beim Sturz in Houffalize erlitt sie eine Gehirnerschütterung, die noch nicht verheilt war.
Im Rennen der Herren Elite konnte Raffael nicht überzeugen. Auch er erwischte einen schlechten Start im Feld der 230 Fahrer. Durch die engen Streckenführung konnte Raffael sich nur langsam nach vorne arbeiten. Durch die kurzen Runden wurde er früh aus dem Rennen genommen und klassierte sich genau auf Platz 100.


 

UCI World Cup in B-Houffalize vom 29. Mai 05

Top Leistungen von  Petra und Lukas

Am vergangenen Wochenende, bei heissen Sommertemperaturen, gingen unserer ElitefahrerInnen aber auch unsere JuniorenInnen am Weltcuprennen in Houffalize an den Start. Im kleinen Ort Houffalize herrscht jedes Mal eine einmalige Stimmung mit vielen begeisterten Radsportfans. Auch die Strecke ist für die FahrerInnen wie die Zuschauer spektakulär und technisch anspruchsvoll.

Im Rennen der Junioren teilte sich Lukas das Rennen gut ein. Nach Rennhälfte fuhr er auf den 2. Platz den er bis ins Ziel nicht mehr abgab und auf das Podest fuhr.

Unsere beiden Juniorinnen Nadja und Evelyne fuhren als zweit- und drittbeste Schweizerinnen das Rennen zu Ende (Plätze nicht genau bekannt da Rangliste nicht korrekt).

Im Renne der Frauen das vor einer ungewohnt grossen Zuschauerkulisse gestartet wurde erwischten Petra und Katrin einen nicht so guten Start und beendeten die Startrunde nur um Platz 30. In der ersten Runde in einer schnelle Wiesenabfahrt mit Schlaglöchern stürzte Katrin brutal vorn über den Lenker. Trotz Schürfungen und Schmerzen fuhr sie weiter und belegte trotzdem den 31. Rang. Petra hatte ab der 2. Runde gute Beine und startete eine rasante Aufholjagd. Sie überholte Fahrerin um Fahrerin und fuhr nach einer sehr schnellen Schlussrunde auf den tollen 7. Platz.

Im Rennen der Herren Elite stürzte leider auch Raffael worauf er das Rennen mit starken Schürfungen und Prellungen am ganzen Körper das Rennen aufgeben musste.

 

 

Swisspowercup Hasliberg 21./22. Mai 05

Podestplätze für Petra Henzi und Evelyne Frei

Wieder spielte das Wetter nicht so mit, wie unsere Athleten sich dies wünschen würde. Am Samstagabend öffnteten sich erneut die Schleusen am Himmelstor und machte die Strecke nass und teilweise etwas schlammig. Die Junioren und Juniorinnen wurden als erstes ins Rennen geschickt. Sie hatten die schlechtesten Bedingungen mit Regen und dickem Nebel. Aber das machte unserem Nachwuchs keine Schwierigkeiten. Evelyne Frei, fuhr sogar auf's Podest und erreichte damit ihr bisher bestes Resultat. Lukas Kaufmann ist immer noch nicht ganz fit, hat sich aber ganz tapfer geschlagen und fuhr auf den guten 4. Platz.

Die Frauen und Amateure durften 2 Stunden später bei etwas besserem Wetter starten. Es war aber immer noch von unten und oben ziemlich

feucht. Petra Henzi konnte sich vom Start weg mit der Spitze mithalten. In der 2. Runde setzte sie sich endgültig von der drittplatzierten Alison Sydor ab und konnte ihren 2. Platz mit Vorsprung ins Ziel fahren. Katrin Leumann hatte einen sehr guten Start. Nach der 2. Runde musste sie jedoch wegen eines Platten das Hinterrad wechseln. Die verlorene Zeit konnte sie dann zwar teilweise wieder gut machen, aber für das Podest reichte es leider knapp nicht mehr. Trotzdem klassierte sie sich als zweitbeste Schweizerin auf Platz 5.

Im starken Feld der Amateure fuhren Christian Willi und Roland Häfeli auf die guten Plätze 14 und 16.

Das Wetter besserte sich dann von Stunde zu Stunde und die Elite Herren durften teilweise sogar bei Sonnenschein starten. Raffael Schmid hatte nach einer harten Trainingswoche (als Vorbereitung auf die bevorstehenden Weltcuprennen) nicht die besten Beine und klassierte sich auf Rang 28.

 

Rangliste:

2. Petra Henzi, Elite Frauen

2. Evelyne Frei, Juniorinnen

4. Lukas Kaufmann, Junioren

5. Katrin Leumann, Elite Frauen

11. Marc Bühler, Junioren

14. Christian Willi, Amateure

16. Roland Häfeli, Amateure

28. Raffael Schmid, Elite Herren

33. Erich Kleiner, Amateure

39. Michael Paumann, Amateure

57. Stefan Aeschbach, Elite Herren

66. Simon Würmli, Elite Herren

 

 

Swisspowercup Perrefitte vom 16.Mai 05

Erneut 2 Podestplätze durch Katrin Leumann und Christian Willi

Am vergangenen Wochenende fand erneut ein Swisspower Rennen bei schlechtem Wetter und harten Bedingungen statt. Dies konnte jedoch unser Team nicht von top  Leistungen abhalten.
Katrin Leumann bestimmte von Anfang an das Tempo und bereits in der 2 Runde kam sie alleine an der Spitze die sie bis ins Ziel nicht mehr abgab und holte sich damit den Sieg. Starke Leistung von Christina Willi in der Kat. Amateure. Von Beginn weg fuhr Christian in der Spitzengruppe. Er konnte das hohe Tempo bis ans Ende des Rennens durchhalten und fuhr auf den sensationellen 2. Rang. In der gleichen Kat. fuhr Roland Häfeli auch ein sehr gutes Rennen und belegte den 11. Rang. Lukas Kaufmann zeigte nach seiner Krankheit (in Biel nicht am Start) dass seine Form trotzdem stimmt und fuhr auf den 4. Rang. Marc Bühler hatte in der 4 Runde eine Krise und viel aus den  top ten auf den 11. Rang. Starkes Rennen unserer Juniorinnen. In der 1. Runde fuhren sie Rad an Rad ehe sich Nadja in der technischen Abfahrt absetzen konnte und erneut als beste Schweizerin auf den 4. Rang fuhr. Evelyne überfuhr die Ziellinie auf den Rang 6. als drittbeste Schweizerin. Bei starkem Regen und technisch schwieriger Strecke starteten die Herren Elite. Raffael Schmid hatte einen guten Start und fuhr immer in der Verfolgergruppe mit. Leider stürzte er in den schwierigen Abfahrten und verlor dadurch noch einige Plätze,
trotzdem erreichte er das Ziel auf dem guten 15. Rang.

Rangliste:
  1. Katrin Leumann, Elite Frauen
  2. Christian Willi, Amateure
  4. Lukas Kaufmann, Junioren
  4. Nadja Roschi, Juniorinnen
  6. Evelyne Frei, Juniorinnen
11. Marc Bühler, Junioren
12. Roland Häfeli, Amateure
15. Raffael Schmid, Elite Herren
25. Michael Paumann, Amateure
32. Stefan Aeschbach Elite Herren
34. Erich Kleiner, Amateur
34. Fabian Küttel

 

 

Weltcuprennen in E-Madrid vom 8. Mai 2005

Das Weltcup-Team hatte es wettermässig besser, als die in Biel beim Swisspower gestarteten Fahrer. Das 2. Rennen des UCI World Cup im Cross Country 2005 konnte bei viel Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ausgetragen werden. Es war eine schnelle und sehr interessante Strecke; für Fahrer wie für Zuschauer. Alle drei Fischer-BMC Ahtleten, Katrin Leumann, Petra Henzi und Raffael Schmid sind ein gutes Rennen gefahren. Nach einem schlechten Start konnte Petra im Damenrennen sowie Raffael im Herrenrennen einige Plätze gut machen. Katrin fuhr von Beginn weg ein konstantes Rennen.

 

Resultate:

13. Katrin Leumann, Elite Frauen

14. Petra Henzi, Elite Frauen

70. Raffael Schmid, Elite Herren

 

 

Swisspowercup in Biel vom 7./8. Mai 2005

In Biel wurden unsere Athleten einem Härtetest unterzogen. Bei kühlen Temperaturen und Aprilwetter fanden die verschiedenen Rennen statt. Lukas Kaufmann konnte leider wegen Krankheit nicht an den Start.

 

Resultate:

2.  Nadja Roschi, Juniorinnen

6.  Christian Willi, Amateur

17. Roland Häfeli, Amateur

22. Fabian Küttel, Junioren

31. Stefan Aeschbach, Elite Herren

35. Michael Paumann, Amateur

40. Simon Würmli, Elite Herren

 

10. Rang von Petra Henzi am Marathon Weltcup in I-Riva del Garda

Kraftlos und ohne Druck auf den Pedalen musste Petra die Spitze schon im ersten langen Anstieg ziehen lassen. Dank der guten Verpflegung durch ihre Teambetreuer schaffte sie es trotzdem, das Rennen zu Ende zu fahren und belegte am Schluss noch den guten 10. Platz. 

 

Weltcuprennen SPA Belgien vom 24.4.05

Beim Weltcupauftakt in Spa Belgien fuhr Katrin Leumann in die "top ten".

Auf dem technisch anspruchsvollen Gelände fuhr Katrin von Beginn weg in der Spitzengruppe mit und überquerte die Ziellinie als jubelnde 10. Petra Henzi fuhr bei Rennhälfte direkt hinter Katrin als ihr leider eine Schuhschnalle abbrach. Nach versuchter Reparatur mit Klebeband fuhr sie wieder auf Platz 15 vor ehe sie in der letzten Schlammpassage den Schuh verlor und dadurch nur auf Platz 19 ins Ziel kam. Raffael Schmid hatte weniger Wettkampfglück und fuhr knapp in die ersten hundert.


Weltcup Marathon in Zypern

1. Weltcup Sieg von Petra Henzi

Am vergangenen Wochenende  startete Petra am 1. Weltcup Marathon auf Zypern und holte sich gleich  den Sieg. Vom Start weg fuhr Petra in der Spitzengruppe wo sie sich bereits in der ersten Rennhälfte mit Daniela Louis zusammen absetzen konnten. Nach Rennhälfte übernahm Petra alleine die Spitze und fuhr einem ungefährdeten Start/Ziel Sieg entgegen. sicher ein Vorteil war es in diesem anspruchsvollen Gelände das neu BMC Fully einzusetzen. Petra lobte speziell die Steifigkeit sowie das ruhige Fahrverhalten des Bike.

 

 

Swisspower Rennen in Buchs SG vom 10. April

Erneuter Start/Ziel durch Lukas Kaufmann

Wie bereits in Reinach zeigte Lukas Kaufmann in welcher topp Form er ist. In einem sehr anspruchsvollen Rennen (nach sehr starkem Regen am Samstag) bestimmte Lukas das Tempo und fuhr bereits in der 2. Runde alleine vorne weg und baute seinen Vorsprung Runde für Runde aus und holte sich erneut den Sieg. Marc Bühler zeigte erneut ein gutes Rennen und fuhr auf den guten 13. Rang. Nadja Roschi zeigte auch in Buchs dass sie in guter Form ist und fuhr auf den guten 5. Rang (zweitbeste Schweizerin). In der Kategorie Amateure fuhr Christian Willi ein gutes Rennen und klassierte sich auf Rang 14. und Roland Häfeli auf Rang 18. Katrin Leumann zeigte eine aufsteigende Form und fuhr auf den super 5. Rang bei der Elite Frauen. Auch unsere Elite Fahrer zeigten dass ihre Form aufsteigend ist und so fuhr Raffael Schmid auf den guten 17. Rang und Stefan Aeschbach auf Rang 30.

 

Resultate:

  1. Lukas Kaufmann, Junioren

  5. Katrin Leumann, Elite Frauen

  5. Nadja Roschi, Juniorinnen

10. Evelyne Frei, Juniorinnen
13. Marc Bühler, Junioren
14. Christian Willi, Amateur

17. Raffael Schmid, Elite Herren

18. Roland Häfeli, Amateur

26. Fabian Küttel, Junioren

29. Erich Kleiner, Amateur

30. Stefan Aeschbach, Elite Herren

41. Michael Paumann, Amateur

57. Simon Würmli, Elite Herren

 

 
 
 

© www.bike-team.ch